MITTWOCH, 18. DEZEMBER 2013                                                 EFZ SEITE 16

 

Regionalschule: Zeit, Danke zu sagen

 

ALTENHOLZ    Tische und Stühle soweit das Auge reicht: Die Pausenhalle der Regionalschule war in ein weihnachtlich  geschmücktes Kaffeehaus verwandelt. Bei reichlicher Kuchenauswahl saßen rund 200 Erwachsene sowie gut 100Schüler der fünften und sechsten Klassen gemütlich zusammen. Es war Zeit, Danke zu sagen, an all die Freunde und Förderer des Hauses. Den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und der Reinigungsfirma, dem Hausmeister, dem Seniorenbeirat, dem Förderkreis, den Sozial- und Lesepaten oder den Unterstützern der Nachmittagsangebote wurde ein buntes Programm mit Liedern und Gedichten geboten. In den vergangenen Jahren hatte sich die Schule immer im kleineren Kreis bei ihren Helfern bedankt. Das wollte Orientierungsstufenleiterin Anke Todt ändern: „Die Eltern sollten auch einmal mit dazu kommen, wenn wir Danke sagen, und die Gelegenheit bekommen, sich untereinander auszutauschen.“ Stellvertretend hatte Schulleiter Thomas Haß die ehemalige Schulsekretärin hervorgehoben: „Sie ist schon seit fünf Jahren pensioniert und hilft uns noch einmal die Woche bei der Zubereitung und dem Verkauf des Schulfrühstücks. Das ist ganz großartig.“ Ingrid Wiese war gerührt:. „Ich bin überwältigt von dem großen Rahmen. Es ist schön, dass ich immer noch ein wenig dazugehöre.“

Fee

Eigene Bilder