Logo neu 1

  

  24229 Dänischenhagen, im November 2014

                                 Nöhrenkoppel 1a

(      04349 / 914450

         Meike Beyer

                                 Vorsitzende

          (Umbenennung ist in Bearbeitung)       

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Gemeinschaftsschule Altenholz,

 

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und somit ist es wieder einmal Zeit für den jährlichen Brief der Fördergemeinschaft.

 

In diesem Jahr konnten wir mit den Geldern der Mitglieder die Schule erneut finanziell unterstützen: Es wurden unter anderem für alle Klassen neue CD-Spieler angeschafft, Schulausflüge unterstützt und die Schülerbücher für die Fünftklässler gekauft.

 

Aufgrund einer Spende aus dem Erlös der Kleiderbörse in Altenholz  in Höhe von Euro 1000,--,   steht jetzt genug Geld für Material zur Verfügung, damit im Technikunterricht Bänke und Tische für den Schulhof gebaut werden können. Dies geschieht im Technikunterricht von Frau Ehlers.

 

Zudem werden wir noch Tore und einige andere Kleinigkeiten für den Schulhof kaufen.

Diese Anschaffungen sind alles Wünsche der Schülervertretung.

An dieser Stelle noch einmal HERZLICHEN DANK für die großzügige Spende.

 

Leider muss ich jetzt an dieser Stelle zu einem nicht so erfreulichen Thema kommen:

Der Frühstücksverkauf der Gemeinschaftsschule Altenholz wird zum 31.12.2014 eingestellt.

 

Wir mussten in den letzten Jahren feststellen, dass die Bereitschaft der Eltern, den Frühstücksverkauf aktiv zu unterstützen immer mehr nachgelassen hat. Gleiches stellen wir auch  bei der Bereitschaft zu einer Mitgliedschaft in der Fördergemeinschaft fest. Zur Zeit unterstützen uns lediglich 20% aller Eltern unserer Schule  L.

Leider scheint das ein allgemeiner, bedauernswerter Trend in unserer Gesellschaft zu sein.

 

Trotz diverser Steuerungsmaßnahmen und Preiserhöhungen lässt sich der Frühstücksverkauf  leider nicht mehr kostendeckend führen. Die Fördergemeinschaft muss hier jedes Jahr eine nicht unerhebliche Summe zuschießen. Diese Summe steht leider nicht mehr im Verhältnis zu unseren laufend sinkenden Mitgliedsbeiträgen. Auch ein Antrag bei der Gemeinde auf einen Zuschuss blieb leider ebenfalls ohne Erfolg.

 

Wir hätten uns hier gerne eine andere Lösung gewünscht, uns blieb aber leider keine andere Wahl!!!

 

Dennoch sind wir nach wie vor daran interessiert, hier eine positive Lösung für alle Schüler und Schülerinnen zu finden und sind für alle finanzierbaren Vorschläge oder Hilfen dankbar und offen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Meike Beyer