Regionalschule Altenholz

 

 

Altenholz, 16. Juli 2009

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das erste Jahr unserer Regionalschule Altenholz ist vorbei; eine ereignisreiche Zeit mit vielen Neuerungen haben wir hinter uns gebracht, von denen ich hier nur einige nennen möchte:

 

 

-         Der Hauptschulteil in Klausdorf mit den jetzt noch vier Klassen wechselte organisatorisch von der CRS zu uns. Hier gilt ein besonderer Dank Frau Badziong, die zusammen mit den Lehrkräften in der Pyramide die Geschäfte weitgehend selbstständig führt. Wir werden diese Außenstelle voraussichtlich noch ein letztes Jahr in Klausdorf betreiben, ehe die Klassen dann vollständig nach Stift wechseln.

 

-         Wir haben versucht, Haupt- und Realschulklassen stellenweise miteinander zu verzahnen, z.B. in Projekten der Bereiche Religion, Verkehrserziehung und Sport. Dies zeichnet sich aufgrund der räumlichen Trennung jedoch problematisch ab. Wären wir heute bereits räumlich miteinander vereint, könnte ich mir weitere Verzahnungen vorstellen, z.B. die Beteiligung der HS-Klassen an den Wahlpflichtkursen.

 

-         Die Gemeinde Altenholz hat dieses erkannt und plant nun neue Bauten auf dem Stifter Schulgelände, um Platz für weitere Klassen zu schaffen. Bis dies aber soweit ist, müssen wir enger zusammenrücken, damit die neuen vier Klassen (des fünften Jahrgangs) Platz finden.

 

-         Dankbar bin ich dem Schulausschuss unseres Schulträgers für die Finanzierung eines Schulsozialarbeiters, der uns ab dem kommenden Schuljahr zur Verfügung stehen wird.

 

 

-         Der Unterschiedlichkeit von Kindern in ihrem Lernverhalten tragen wir Rechnung durch die Erstellung von vielen Konzepten, z.B. die Formulierung von differenzierten fachlichen Unterrichtszielen in den sog. Fachcurricula und die Ausarbeitung einer unterschiedlichen Benotung in der Orientierungsstufe nach Basis – bzw. Erweiterungsansprüchen.

 

-         Dem Prinzip „Fordern und Fördern“ folgend, wird ab August 09 in Jahrgang 6 das Fach Französisch für all die Kinder angeboten, denen wir die zweite Fremdsprache zu diesem frühen Zeitpunkt bereits zutrauen. Vergleichbar mit Englisch in der Grundschule wird Französisch in der Orientierungsstufe dem Schnuppern bzw. Hereinriechen in das Fach dienen. Es stellt keineswegs bereits eine Entscheidung über die Zuweisung zu Haupt- oder Realschulklassen dar, diese wird erst am Ende des 6. Jahrgangs getroffen.

 

 

-         Außerdem kamen neue Prüfungen auf uns alle zu: Die Realschüler mussten sich erstmals mit Projektprüfungen auseinandersetzen, während die Hauptschüler mündliche Prüfungen kennen lernten.

 

-         Wir haben unsere Türen geöffnet für zwei Aktionen, über deren Weiterführung wir uns alle freuen dürfen: Einerseits die Elterninitiative für ein tägliches, gesundes Schulfrühstück (Danke, Frau Thamm!), andererseits die Einrichtung von Lesepaten für die Orientierungsstufe (Danke, Herr Abelmann!). Beide Aktionen zeigen, dass Schule nicht allein durch die Lehrkräfte gestaltet wird, sondern durch das Engagement weiterer Personen auflebt. Dies wünsche ich mir auch z.B. bei der Gestaltung der Entlassungsfeiern, zu denen ich die Eltern der kommenden Abschlussklassen hiermit aufrufe, sich rechtzeitig und aktiv zu engagieren.

 

Über den vielfältigen personellen Wechsel an unserer Schule habe ich bereits informiert, dieser Wechsel wird sich auch im nächsten Schuljahr nicht vermeiden lassen. Auch an dieser Stelle werden wir uns von drei Lehrerinnen verabschieden müssen:

Frau Schönzart wird sich um ihr eigenes Kind kümmern (und kehrt hoffentlich bald zurück), Frau Wünsch hat ihre Prüfungen bestanden, wozu wir herzlich gratulieren und Frau Bucher geht nach 37 Dienstjahren in Altenholz in den Ruhestand und sucht nun Herausforderungen auf anderen Kontinenten. Ich bedanke mich sehr bei diesen drei außerordentlich engagierten Damen und sage Auf Wiedersehen!

 

 

Zur Planung des neuen Schuljahres (und damit auch Ihrer Urlaubsplanung) teile ich Ihnen die Daten von fünf Tagen mit, an denen Ihre Kinder laut Beschluss der Schulkonferenz im nächsten Schuljahr unterrichtsfrei haben werden:

 

- Schulentwicklungstage:          Mo, 26. Okt. 09 (ein Tag nach den Herbstferien)

                                               Mo, 1. Febr. 10  (ein Tag nach den Halbjahrszeugnissen)

- Bewegliche Ferientage:          Fr, 14. Mai 10    (ein Tag nach Christi Himmelfahrt)

                                               Di, 25., Mi, 26. Mai 10 (zwei Tage nach Pfingsten)

 

Ihre Kinder erhalten am Freitag, 17. Juli 09 in der 4. Stunde ihre diesjährigen Zeugnisse und werden somit in die Sommerferien entlassen.

Am Montag, 31. Aug. 09 findet Unterricht statt von der 2. bis zur 6. Stunde.

Die 86 neuen Fünftklässler schulen wir am Mittwoch, 2. Sept. in der 2. Stunde ein.

 

Im Namen des Lehrerkollegiums wünsche ich uns allen erholsame Sommertage, aus denen wir hoffentlich voller Schwung und Tatendrang gesund zurückkehren werden.

 

                                   Altenholz, 16. Juli 09                            gez. Thomas Haß

 

                       Schulleiter