Realschule Altenholz

Schulleiter

 

10. Juni 2008

Sehr geehrte Eltern,

 

nach nunmehr zwei Monaten Tätigkeit an der Realschule Altenholz gebe ich Ihnen heute meinen ersten Eindruck von der Schule wieder und informiere Sie über die wichtigen Aktionen und Termine zum Ende des Schuljahres 2007-08.

 

Unsere Realschule Altenholz ist zurzeit eine Schule im Aufbruch. Ab August 2008 werden wir Regionalschule Altenholz heißen. Mit diesem Namenswechsel ist auch eine große Veränderung im inhaltlichen Bereich verbunden. So werden wir uns zunächst in einer gemeinsamen Orientierungsstufe sowohl um Haupt- wie auch Realschüler/innen kümmern und dabei auch Förderschüler/innen integrieren. Wie dieses im Einzelnen geschehen wird, darüber diskutieren die Lehrkräfte zurzeit täglich. In wöchentlichen Sitzungen, auch in Verbindung mit den Lehrkräften der Claus-Rixen- bzw. der Helene-Diekmann-Schule, erörtern wir ganz genau, wie der Unterricht von morgen aussehen mag – unter der Voraussetzung, dass wir allen Kindern gerecht werden wollen. Dabei steht für uns eines ganz fest:

Das derzeitige Niveau der Realschule darf und wird keinesfalls leiden!

Wir werden weiterhin Ihre Töchter und Söhne zu einer ordentlichen mittleren Reife führen, die bei einem guten Durchschnitt den automatischen Aufstieg in die gymnasiale Oberstufe bedeutet.

Darüber hinaus werden wir durch individuelle Förderung auch den Defiziten von lernschwächeren Kindern begegnen.

Ich bin zusammen mit dem Lehrerkollegium sehr zuversichtlich, dass wir dieses im zukünftigen gemeinsamen Klassenverband der Regionalschule auch bewältigen können.

Amadé-Aufführung am 28.04.08 unter der Leitung von Fr. Gehrmann und Fr. Gehl

Die derzeitigen Realschüler wird dies alles aber gar nicht betreffen,

sie werden weiterhin in den Realschulklassen der Regionalschule verbleiben und dort – unabhängig vom Hauptschulteil in Klausdorf – unterrichtet. Jedoch gelten für sie einige neue Regelungen durch eine veränderte Realschulordnung, über die ich Sie im Einzelnen zum Beginn des neuen Schuljahres informieren werde. So werden wir z.B. die Schüler/innen und Eltern der jetzigen neunten Klassen im September zu einem Info-Abend einladen, um Auskunft über den veränderten Abschluss (incl. Projektprüfung) zu geben.

 

Mein vorherrschender Eindruck lässt sich folgendermaßen beschreiben:

 

Das Lehrerkollegium ist hochmotiviert, alle sind von der Notwendigkeit überzeugt, dass nun durch eine Vielzahl von Konferenzen neue Konzepte erarbeitet werden müssen, um durch veränderte Unterrichtsformen auf die neue Regionalschule zu reagieren, auch wenn dies einen erheblichen Arbeitsaufwand bedeutet. (Dazu habe ich mit den Lehrkräften einen Fahrplan erarbeitet, mit dem wir das neue Schuljahr erreichen wollen.)

 

 

Die Schüler/innen sind weitestgehend freundlich, lern- und leistungsbereit und kommen gern in ihre Schule, auch wenn es im Schulalltag manchmal zu Zwischenfällen kommen mag. Das ist normal für einen Treffpunkt, an dem sich täglich über 350 Menschen begegnen. (Bei einigen Zwischenfällen habe ich mich bereits eingeschaltet.)

 

Der Schulträger, also die Gemeinde Altenholz, erscheint mir sehr engagiert, was sich vor allem an den Investitionen in den naturwissenschaftlichen Räumen niederschlägt. (Dennoch bleibt noch vieles zu tun, dazu bin ich mit der Gemeinde in Gesprächen.)

 

Der Kontakt zu den Eltern war bislang nur vereinzelt möglich, wobei ich bereits mehrfach mit der Vorsitzenden des Elternbeirates Frau Rehbehn und des Fördervereins Frau Lorenzen gesprochen habe. Schön, dass Eltern bereit sind, sich für unsere Schule einzubringen! (Zum neuen Schuljahr werde ich mich nach Möglichkeit bei vielen Elternabenden blicken lassen.)

Alles in allem freue ich mich über eine angenehme Atmosphäre in unserer Schule und bin der festen Überzeugung, dass wir unter den hiesigen Bedingungen den gewaltigen Veränderungen in der Schullandschaft selbstbewusst und gelassen entgegen sehen können.

 

(Mehr von den aktuellen Fotos der Schulaktivitäten unter http://realschule-altenholz.lernnetz.de. Vielen Dank an Herrn Domdey, der die Seiten nach wie vor pflegt!)

 

(Kurz zu meiner Person: Thomas Haß, 40 Jahre, verheiratet, zwei Töchter, Rosenfeld/Schwentine,

erste Berufsausbildung zum Landschaftsgärtner, Lehrtätigkeit seit 1996, darunter zwei Jahre Konrektor an der ‚Wilhelminenschule’ Preetz, fünf Jahre Schulleiter der Verbundschule’ Schule am Selenter See’)

 

Termine :

 

Mo, 30. Juni 08           19.30 Uhr        Schulkonferenz

Mi, 2. / Do, 3. Juli        Mündliche Prüfungen der 10. Klassen, unterrichtsfrei

Di, 8. Juli                     19.30 Uhr Elternabend „Medienkompetenz

Mi, 9. / Do, 10. Juli      Zeugniskonferenzen am Nachmittag

Fr, 11. Juli                   Entlassung der 10. Klassen, unterrichtsfrei ab der 4. Stunde

Fr, 18. Juli                   Letzter Schultag, Zeugnisse in der 4. Stunde

Mo, 1. Sept.                Erster Unterrichtstag (2.-6. Stunde)

Mi, 3. Sept.                 Einschulung der neuen 5. Klassen

 

Mit freundlichen Grüßen

 

                                                                                                 gez. Thomas Haß

 

Schulleiter

 

Realschule Altenholz - Danziger Straße - 24 161  Altenholz                     ( 0431 / 260 961-0                          4 0431 / 260 961-10

E-Mail  regionalschule.altenholz@schule.landsh.de                           Homepage http://realschule-altenholz.lernnetz.de