Regionalschule Altenholz

8. Juli 2014

Sehr geehrte Eltern,

 

zum Abschluss eines Schuljahres gilt es stets, sich von einigen Personen zu verabschieden, die z. T. jahrelang für unsere Schule tätig waren.

 

Unsere Musiklehrerin Frau Bunk verlässt uns auf eigenen Wunsch in Richtung einer Kieler Grundschule. Sie wird uns in froher Erinnerung bleiben durch die vielen musikalischen, lebendigen Akzente, die sie z.B. mit ihrer Schulband bei Entlassfeiern, Einschulungen oder beim Sternsingen gesetzt hat. Vielen Dank dafür!

 

Verlassen muss uns leider auch Herr Steinborn, der zum Start der Regionalschule vor sechs Jahren von der Claus-Rixen-Schule nach Sift wechselte und nun –aufgrund zurückgehender Schülerzahlen- versetzt werden musste. Wir behalten Herrn Jürgen Steinborn in bester Erinnerung durch seine ehrliche, direkte und menschliche Art, welche bei den Kindern sehr beliebt gewesen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Beim damaligen Umzug von Klausdorf nach Stift

packte „Steini“ Steinborn kräftig mit an.

Good bye auch an die Englisch-Lehramtsanwärterin Frau Schmidt, die im Juni ihr zweites Staatsexamen bei uns - in Verbindung mit der Grundschule Holtenau - bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch nochmals dazu!

Für ein Schuljahr müssen wir auch auf Herrn Abelmann verzichten, der den sog. Sabbat genießen wird.                          

 

Neben verschiedenen Lehramtsanwärtern, die wir zum neuen Schuljahr erwarten, freuen wir uns, Frau Wommelsdorf im August 2014 nach ihrem Erziehungsurlaub wieder bei uns willkommen zu heißen.

 

Darüber hinaus schreiben wir derzeit die Stelle einer Musiklehrkraft aus. Das Verfahren läuft in den Sommerferien, sodass die Person derzeit noch nicht feststeht. Diese Stelle ist die direkte Folge der sog. Bildungsmillionen, die durch die Übernahme der BaföG-Kosten durch den Bund zusätzliche Lehrerstellen in Schleswig-Holstein schafft bzw. dazu beiträgt, dass weniger Stellen als ursprünglich geplant abgebaut werden.

 

Zum August 2014 erhalten wir Unterstützung durch eine, durch die Gemeinde Altenholz zur Verfügung gestellte Koordinatorin für die Nachmittagsangebote. Frau Carola Wulff wird dann für das Gymnasium und für die Gemeinschaftsschule ein gemeinsames Programm erstellen und organisieren, das derzeit noch von unserer Lehrerin Frau Ehlers vorbereitet wird, die sich dann wieder ganz dem Unterricht widmen darf. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Frau Ehlers für mehr als zwei Jahre intensiver und zeitaufwändiger Arbeit an diesem Projekt, das zum August 2015 in eine offizielle Offene Ganztagsschule münden soll. Ich setze auch darauf, dass unser Schulträger nun den Bau einer zentralen Mensa für die Schulen auf dem Stifter Campus mit seinen mehr als 1500 Schülerinnen und Schülern voranbringt. Die ersten Weichenstellungen wurden dazu bereits im Schulausschuss vorgenommen. Jede Bildungsstudie in Deutschland unterstreicht die Wichtigkeit der Ganztagsschulen im Sinne einer höheren Bildungsgerechtigkeit einerseits und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf andererseits.

 

Abschied nehmen wir zum August 2014 auch vom Titel „Regionalschule“. Sowohl der neue 5. wie auch der 6. Jahrgang werden gemäß der neuen Gemeinschaftsschulverordnung unterrichtet. D.h. die Kinder werden dann nicht mehr am Ende der sechsten Klasse verschiedenen Bildungsgängen zugeordnet. Darüber hinaus sprechen wir im gemeinsamen Unterricht auch das gymnasiale Niveau an, das uns durch die neuen Fachanforderungen (früher: Lehrpläne) vorgegeben ist. Die Auseinandersetzung mit diesen Vorgaben wird das Kollegium im nächsten Schuljahr sehr beschäftigen. Ich bin dabei sehr zuversichtlich, dass die Umsetzung dieser Vorgaben eine aufwändige, jedoch lösbare Aufgabe darstellen wird.

 

Ich bin auch deswegen so zuversichtlich, da wir durch die Ergebnisse von landesweiten Vergleichsarbeiten in unseren Leistungen bestätigt werden. VERA 8 hat in diesem Schuljahr unserer Schule wieder ein sehr positives Resultat ausgesprochen: Sowohl in Mathematik als auch in Englisch lag unsere Altenholzer Schule in allen Kategorien über dem Landesdurchschnitt. Dies ist ein Verdienst unserer gemeinsamen pädagogischen Arbeit, aber auch das Verdienst der Lehrkräfte, die in diesen Klassen derzeit unterrichten. Danke an Frau Hauß, Frau Christensen, Frau Albers, Herrn Dostall und Herrn Steinborn.

 

Hier ein Ausschnitt aus den VERA-Ergebnissen, die uns zurückgemeldet wurden:

 

 

 

 

 

 

Im Fach Mathematik sehen wir hier die Ergebnisse zur Leitidee Zahl. Unsere Schule liegt (wie bei allen anderen Leitideen) mit allen Klassen über dem Landesdurchschnitt.

 

 

 

 

 

 

 

Im Fach Englisch liegen wir ebenfalls in allen Kategorien über dem Landesdurchschnitt, hier das selektive Leseverstehen.

 

 

Termine:

 

Do, 10. Juli     7.45 Uhr Bundesjugendspiele im Klausdorfer Stadion (ohne Ramona)

Fr, 11. Juli       3. Std.  Vollversammlung in der Sporthalle

(Ehrungen, Verabschiedungen, Musik)

                        4. Std. letzte Stunde vor den Sommerferien mit Zeugnisvergabe

Mo, 25. Aug.   2.-6. Std. erster Schultag der

 

Mi, 27. Aug.    2. Std.  Einschulung der neuen 58 Fünftklässler

 

 

Ich wünsche uns allen erholsame Sommerferien.

                                                                                  Th. Haß, Schulleiter