Regen verzögerte

Dacharbeiten

Kreissporthalle in Altenholz diese Woche gesperrt

 

Altenholz – Das Wetter machte den Dachdeckern einen Strich durch die Zeitplanung. Deshalb musste die Kreis-sporthalle am Schulzentrum in Altenholz-Stift in dieser Woche geschlossen bleiben. Davon betroffen waren zum einen die Schulen und zum anderen der TSV Altenholz.

 

Von Gabi Asmus

 

Ursprünglich sei in Absprache mit der Gemeinde geplant gewesen, die 1450 Quadratmeter Dachfläche in den Herbstferien zu sanieren, teilte Martin Schmedtje mit. Der Pressesprecher der Kreisverwaltung in Rendsburg erläuterte auch, warum der Kreis verantwortlich zeichnet, obwohl die Halle mit dem Gymnasium vor gut zwei Jahren in die Trägerschaft der Gemeinde übergeben wurde: Bis 2005 sei die Halle im Programm der kommunalen Investitionsförderung in

Sanieren das Dach der Kreissporthalle in Altenholz: Patrick Warber und Patrick Kamp (oben von links) sowie Ralf  Bumann und Guido Eickner (unten von links) arbeiten mit Kollegen der Heikendorfer Dachdeckerei Busch voraussichtlich noch bis Mitte kommender Woche an der neuen Eindeckung.          Foto Asmus

mehreren Abschnitten saniert  worden, das Dach allerdings nicht, weil es als noch in Ordnung galt. Es habe sich dann doch gezeigt, dass sich immer wieder Schwitzwasser bildete. „Das ist auf die Hallendecke getropft, die auf Dauer Schaden nimmt“, erläuterte Jörg Behrmann vom Architekturbüro Hochfeldt und Partner in Kronshagen, warum die Arbeiten notwendig wurden. Die provisorische Eindeckung für diese Zeit hielt allerdings bei den starken Regenfällen nicht dicht. Über die Kabelwege der Brandmeldeanlage fand das Wasser seinen Weg bis auf den Boden der Halle, die daraufhin gesperrt wurde.

Der Wetterbericht fürs Wochenende verspricht nicht nur wenig Regen, sondern auch kaum Wind. Insbesondere auf letzteres sind die Dachdecker angewiesen, die übers Wochenende mit der Montage der großformatigen Metallelemente für die neue Eindeckung durcharbeiten sollen. Dann ist ab morgen auch der Punktspielbetrieb in der Halle möglich, was dem TSV Altenholz mit seiner Handballsparte zugute kommt. Ab nächster Woche soll die Halle wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen. In 14 Tagen ist die Sanierung komplett abgeschlossen, so Martin Schmedtje, damit rechnet nun der Kreis. Und er rechnet zudem mit Kosten von insgesamt rund 120 000  Euro.

Apropos Sanierung  von Hallen: Für 2010 hat sich die Gemeinde Altenholz als Träger der direkt neben der Kreissporthalle stehenden Edgar-Meschkat-Halle wesentlich mehr vorgenommen. Angemeldet sind im Rahmen des Konjunkturprogramms II Arbeiten, die den Energiebedarf erheblich senken sollen, die aber auch mit knapp zwei Millionen Euro Kosten verbunden sind. Dazu lassen sich die Mitglieder des Schul- und Sportausschusses einen Sachstandsbericht geben: in der Sitzung am Montag, 16. November, ab 17 Uhr im Rathaus.