Völlig losgelöst vom Schulalltag

Altenholzer Regionalschüler proben auf Schloss Noer

Freitag, 25. März 2011

 

Bei den Theaterproben für das Schauspiel Hier und dort und irgendwo nach Ilja Hübner kamen die Neunt- und Zehntklässler aus Altenholz richtig in Schwung.                                                     Fotos Budde

 

Altenholz/Noer. Was haben eine Regisseurin mit einem Punkmädchen und einer Hexe zu tun?  ganz einfach: Sie alle kommen in dem Schauspiel Hier und dort und irgendwo nach Ilja Hübner vor.

 

In dem Stück Können Papageien Mörder sein?, das

die Siebtklässler aufführen, geht es um Mord.

Für das Stück probten Neunt- und Zehntklässler der Regionalschule Altenholz zwei Tage lang auf Schloss Noer. In der Jugendbildungs- und Begegnungsstätte schnupperten diese Woche sogar insgesamt 45 Kinder und Jugendliche Theaterluft: Siebtklässler von der Regionalschule studierten ihr Stück Können Papageien Mörder sein? ein. Auch Fünft- und Sechstklässler aus der Flöten-AG waren mit von der Partie, die dort Pop- und Volkslieder übten.

 

„Hier kann man losgelöst vom Schulalltag proben, das ist entspannt, aber intensiv“, erläuterte Lehrerin Anica Gehrmann am Donnerstag, warum sie und ihre Kollegin Ulrike Gehl, Leiterin der Flöten-AG, die mehrtägigen Proben wie bereits in den Vorjahren auf Schloss Noer abhielten.

 

Für die Regionalschüler ist der Aufenthalt ein kleines Abenteuer: Sie unternehmen Strandspaziergänge, essen gemeinsam und übernachten in der Begegnungsstätte. Im Vordergrund stehen allerdings die Theaterproben. Worum geht es in dem Stück Hier und dort und irgendwo, das die 14- bis 17-Jährigen aus dem Wahlpflichtfach „Darstellendes Spiel“ am 30. März, 19 Uhr, in der Regionalschule aufführen? Falk (Thilo Book), ein junger Mann aus der Gegenwart, verschlägt es durch eine Zeitreise in die DDR des Jahres 1987. Als ihn die Stasi verhaften will, flüchtet er. Es beginnt eine turbulente Jagd durch Zeit und Raum, in der eine verfolgte Hexe (Gresa Krasniqi) und eine verzweifelte Regisseurin (Michelle Waschulewski) auftauchen. Dann verliebt sich Falk in das Punkmädchen Jane (Sarah Tahan/Antje Franke). In dem Stück Können Papageien Mörder sein?, das die Siebtklässler am 7. April, 18 Uhr, in der Regionalschule aufführen, geht es um ein Treffen der Familie Hasenjäger, bei dem ein Mord geschieht. „Dafür habe ich verschiedene Theaterstücke umgearbeitet“, erklärte Anica Gehrmann. In beiden Aufführungen sorgen Kinder aus der Flöten-AG für Musik. Sie spielen unter anderem When the saints go marching in und Boogie-Woogie.                                    bud