Freitag, 14. November 2014

Komplexe Weichenstellung

für Mensa und neue Kita

Altenholzer Ausschüsse planen insgesamt 2,85 Millionen Euro in Haushalte 2015/16 ein

 

Altenholz. Auf Altenholz wartet eine neue Herausforderung. Der Sozial- und der Schulausschuss der Gemeinde nehmen sie an: Beide stimmten Dienstag mit großer Mehrheit grundsätzlich für den Bau einer neuen Kindertagesstätte und einer gemeinsamen Mensa der drei Schulen in Stift. 2,85 Millionen Euro werden auf die Haushaltsjahre 2015/2016 verteilt. An den Schulen herrscht große Freude über das Votum.

 

Von Cornelia Müller

 

„Wir sind begeistert, dass die Ausschüsse die Weichen gestellt haben, selbst wenn noch viele Fragen offen sind“, fasste Thomas Haß, Chef der Gemeinschaftsschule, gestern für alle drei Schulleitungen zusammen.  Eine Mensa in einem eigenen Gebäude am Schulhof, in dem auch für Kindergartenkinder Platz ist, ist ein weiterer Verknüpfungspunkt, der die Schulsysteme von Gymnasium, Gemeinschaftsschule, Grundschule weiter verzahnt. Außerdem ist Schule in Zukunft nicht ohne Ganztagsbetrieb denkbar. Die Mensa, in der sich alle Schüler treffen, ist ein zentraler Baustein.“

 

Leicht hatten es sich die Kommunalpolitiker beider Ausschüsse nicht gemacht. Auf dem Tisch lagen die Ergebnisse zweier Prüfaufträge an die Verwaltung: Die Überdachung des Innenhofs der Gemeinschaftsschule, um hier die Mensa einzurichten. Knackpunkt: Hier würden nur Gemeinschaftsschüler essen und Entlüftung wie Beleuchtung der Pausenhalle, die an den Hof gekoppelt ist, würde aufwändige Umbauten verlangen. Die geschätzten Kosten liegen bei 420 000 Euro zuzüglich Entrauchung der Pausenhalle. Die zweite Variante, ein SPD-Vorschlag, sieht ein „Multifunktionsgebäude“ vor, für das die maroden Pavillons am Schulhof abgerissen

werden. 2,2 Millionen Euro würde die Kita für bis zu 55 Kinder (darunter 25 Krippenplätze) kosten. 650 000 Euro sind für eine Mensa mit 80 Essplätzen kalkuliert.

 

Nach ausführlicher Diskussion und Sitzungsunterbrechung votierten die Politiker für weitere Prüfungen des Vorschlags Mensaneubau – allerdings auch mit der Variante, zwei Krippengruppen in einem neuen Gebäude der Kirchengemeinde unterzubringen. „Wir werden gegenüber dem ersten Vorschlag prüfen, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, mehr als 80 Plätze in der Mensa zu schaffen“, schlüsselte Bürgermeister Carlo Ehrich gestern auf. Er sei optimistisch, dass eine mehrheitsfähige Lösung gefunden wird. Fachbereichsleiter Manfred Luckau hatte den deutlich gemacht, dass Altenholz auch langfristig mehr Kindergartenplätze und eine große Mensa braucht. Bei der Finanzierung setzt die Gemeinde auf Unterstützung durch den Bund.

 

Im Gegenzug gelang es beiden Ausschüssen, in anderen Bereichen insgesamt 108 000 Euro aus dem Haushaltsansatz 2015 zu streichen.

 

Wird die Mensa am Schulhof gebaut, wo jetzt noch die alten Pavillons (rechts) mit der Graffiti-Wand stehen? Die drei Schulen in Stift wünschen sich diese Lösung . Sie möchten auch an dieser Stelle zusammenwachsen.                                                                                                                    Foto C. Müller