S. 19                                                                                       4. Juni 2015

 

Stifter Schulen kommen sich näher

Altenholz. Erst die Debatte um eine mögliche Gemeinschaftsmensa, dann frohe Kunde von der vollzogenen Annäherung im Bereich der Offenen Ganztagsangebote – dass sich die Schulen am Standort Stift annähern, wurde in der Sitzung des Altenholzer Ausschusses für Schule, Sport und Kultur am Dienstagabend deutlich. Sowohl der Direktor des Gymnasiums, Peter Wenners, als auch Gemeinschaftsschulleiter Thomas Haß betonten deutlich die Gemeinsamkeiten der Schulen, deren Nachmittagsangebote zum Jahresbeginn zusammengeführt wurden. „Die Schüler kommen sich näher, die Angebote werden gut angenommen“, betonte Haß. Das Gymnasium ist seit rund neun Jahren Offene Ganztagsschule, die Gemeinschaftsschule erhält diesen Status voraussichtlich zum nächsten Schuljahr. Um die gemeinsamen Nachmittagsangebote zu organisieren, wurde eine Stelle mit zehn Wochenstunden geschaffen, die die Verwaltung gerne fortsetzen möchte, so Bürgermeister Carlo Ehrich (SPD). Auch Haß plädierte für eine Verlängerung und wünschte sich eine Stundenaufstockung. „Carola Wulff ist die bestimmende Kraft in der Ganztagsschule geworden. Sie ist eine enorme Entlastung.“Da Personalangelegenheiten in der Diskussion berührt wurden, wurde nichtöffentlich weiter beraten. lti