1. März 2017

 

Jugendbeirat wirbt in den Schulen

Altenholz. Der Kinder- und Jugendbeirat Altenholz möchte die Werbetrommel rühren: In Gymnasium und Gemeinschaftsschule wollen die jugendlichen Mitglieder in den Klassenzimmern über ihre Arbeit sprechen. „Es ist unser Ziel, die Menschen zu animieren, unsere Treffen zu besuchen“, erklärte Vorsitzende Sarah Marie am Montagabend in der Sitzung im Ratssaal. Gerade weil der Beirat auf Anregungen und Wünsche der Altenholzer Kinder und Jugendlichen angewiesen sei. Zu Thomas Haß, Leiter der Gemeinschaftsschule Altenholz, gebe es bereits Kontakt. Mit dem Gymnasium sei noch keine Absprache erfolgt. „Viele wissen gar nicht, was ein Kinder- und Jugendbeirat leistet“, sagte Mitglied Danny. Noch vor den Sommerferien plant der Beirat daher eine Veranstaltung im Gemeindezentrum in Altenholz-Klausdorf. Dafür sollen noch Werbeplakate und Flyer entworfen werden. Wie Bürgermeister Carlo Ehrich in der Sitzung erklärte, stünden die Räumlichkeiten grundsätzlich dafür zur Verfügung – sofern die Terminabsprache klappe.

Darüber hinaus werfen die landesweiten Wahlen vieler Kinder- und Jugendvertretungen im November bereits ihre Schatten voraus. Ein vorbereitendes Treffen im Mai soll Sarah Marie zufolge in Altenholz über die Bühne gehen. Die Vorsitzende rechnet mit der Teilnahme von bis zu 40 Beiräten aus ganz Schleswig-Holstein. Sitzungsort soll das Rathaus sein. Wie sie weiter berichtete, werde noch vor den Wahlen ein Video gedreht, worin auch Beiräte aus Altenholz mitwirkten. Der Clip entstehe in Zusammenarbeit mit dem Jungen Rat Kiel, dem Kinder- und Jugendbeirat in der Landeshauptstadt. Die Altenholzer wollen sich im Frühjahr zusammensetzen, um dafür Ideen zu sammeln. Das Video solle dann im Videoportal Youtube sowie auf der Facebookseite der landesweiten Kinder- und Jugendvertretungen abrufbar sein, erklärte Sarah Marie.     bud