Regionalschule   Altenholz

 

 

 

Angebot

 

Wahlpflichtunterricht

für den Jahrgang 7

 

2014/2015

 

 

Gemeinschaftsschule Altenholz,  Danziger Straße 18c,  24161 Altenholz,

( 0431/260 961 0;  4 0431/260 961 10

E-Mail:  gemeinschaftsschule.altenholz@schule.landsh.de

Homepage: http://gemeinschaftsschule-altenholz.lernnetz.de

 

Stand: 30. Juni 2014

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

Mit der neuen Regionalschulordnung beginnt der Wahlpflicht-Unterricht in Form eines Profils bereits im siebten Jahrgang, sodass die Schülerinnen und Schüler zum Ende der sechsten Klasse aus der folgenden Auswahl ein Profil und einen Kurs nach Neigung wählen.

 

An der Regionalschule Altenholz bieten wir 3 Profile an.

Mit der Zuweisung des Bildungsganges Realschule gibt es die Möglichkeit zwischen dem Profil „Französisch“ (F)[1] und dem Profil „Naturwissenschaften“ (N) zu wählen.

Für den Bildungsgang Hauptschule bieten im Profil „Berufsorientierung“ (B) die Wahlmöglichkeiten „Fit im Alltag und für die Zukunft“ und „Handwerk“ an.

Diese Profile werden bis zum Erreichen des Schulabschlusses beibehalten, sofern kein Bildungsgangwechsel stattfindet.

 

Um die Stärken und Interessen der Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu fordern, gibt es in dem Bereich „Gemeinsames Lernen“ (G) folgende Kursangebote.

 

Profil

Berufsorientierung

(7B)

(Hauptschule)

Profil

Naturwissenschaften

(7N)

(Realschule)

Profil Französisch (7F)

(Realschule)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. und 2. Stunde

5. Std. Deutsch

zusätzlicher Fachunterricht

Naturwissenschaft (2-std.)

Französisch (4-std.)

 

 

5. Std. Mathe

 

 

3. und 4. Stunde

                    Wahlbereiche

B1: Fit im Alltag und für die Zukunft

B2: Handwerk

Projekt Biologie (7. und 10. Kl.)

 

 

Projekt Physik/ Technik (8. Kl.)

 

Projekt Chemie (9. Kl.)

 

5. und 6. Stunde

Wahlbereich „Gemeinsames Lernen“ (G)

 

 

 

G1: Schön praktisch – Gegenstände für mein Zimmer -

 

 

 

 

 

G2: „Action, Ausdauer, Spiel und Artistik- Freizeit aktiv gestalten“

 

 

 

 

 

 

G3: Ach, was für ein Theater!

 

 

 

G4: Textillehre

 

 

 

G5: Wir in der Küche

G6: Musik - Popsongs und was uns sonst noch so gefällt

 

 

 

 

 

Innerhalb dieser dargestellten Wahlpflichtbereiche wählen die Schülerinnen und Schüler aus den fünf Lernbereichen

 

1. Zweite Fremdsprache

2. Gesellschaftswissenschaften

3. Naturwissenschaften

4. Arbeit/Wirtschaft/Verbraucherbildung

5. Ästhetische Bildung und Sport

 

ihr Profil und ihren Kurse aus. Ergänzt werden diese Lernbereiche durch Angewandte Informatik und die fördernde Verstärkung in den Basisanforderungen.

 

Die gewählten Profile und Kurse haben im Zeugnis die gleiche Bedeutung wie die anderen Fächer der Stundentafel.

 

Welche und wie viele Kurse im Bereich „gemeinsames Lernen“ im kommenden Schuljahr tatsächlich angeboten werden, hängt von den Schülerwünschen, den jeweiligen Teilnehmerzahlen und den zur Verfügung stehenden Lehrerstunden ab.

 

Bei der Wahl der Kurse im Bereich des „G“ auf dem Vordruck ist es unbedingt erforderlich, Ersatzkurse (Wunsch 1, 2 oder 3) anzugeben, da sicherlich nicht alle Kurse realisiert werden können.

 

Die endgültige Aufteilung der Schülerinnen und Schüler auf die Kurse erfolgt auf der Basis der Wünsche unter Berücksichtigung organisatorischer Notwendigkeiten.

 

Wir wünschen Ihnen und unseren Schülerinnen und Schülern eine glückliche Hand bei der Auswahl aus den im Folgenden erläuterten Angeboten und natürlich viel Erfolg und auch Spaß in dem gewählten Profil und dem/ den Wahlpflichtkurs.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

     

       gez.  Thomas Haß

             Schulleiter                                              Altenholz, 30.06.2014

 

 

 

Titel des WPU

 

B1

Fit im Alltag und für die Zukunft

(Verbraucherbildung)

 

Lehrkraft

 

Frau Specht oder Frau Saphir oder Frau Koch

Inhalte

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


Im WPU Verbraucherbildung kümmern wir uns um (fast) alles, was in einem Haushalt anfällt – und noch mehr.

Wir werden heimische und exotische Lebensmittel verarbeiten, die Qualität von Produkten vergleichen und lernen, wie man bewusst einkauft und sich gesund ernährt, Fruchtgetränke und Marmeladen herstellen und Brot backen.

Wir werden selbst Rezepte entwickeln und mehrere Ausflüge in die Umgebung machen - alles in allem werden es drei spannende Jahre auf den Spuren guter Haushaltsführung, Ernährung und erfahrener Verbraucher sein.

Jetzt fragst du dich bestimmt. „Was machen wir denn jetzt genau in diesem Kurs?“
Die Antwort ist:

-        In der Schulküche Essen zu bereiten und essen.

-        Den Einkauf planen.

-        Untersuchen, was gesund und ungesund ist.

-        Ernährungsbedingte Krankheiten kennen lernen.

-        Herausfinden, was E31, E288 bedeutet.

-        Essmanieren und Umgangsformen anwenden.

-        Den Umgang mit verschiedenen Medien erlernen.

-        Etwas über Geld, Kredit, Sparen erfahren.

-        Tipps und Infos erarbeiten, wie du dein Leben gestalten kannst: Berufswahl, Lebensform, Wohnung

-        Familie – Kinder – Erziehung

-        Berufe im Umfeld von Haushalt und Familie

-        Fachleute einladen oder besuchen.

 

Leistungsbewertung

-         Mitarbeit (mündliche Beiträge, Tests, Referate, Teilnahme an Exkursionen und deren Aufarbeitung)

-         Erstellen eines Ordners

-         Einsatz bei der praktischen Umsetzung  (Küche)

 

Profile: N, F, B

Profilklasse Berufsorientierung

 

Vorkenntnisse

keine

Kosten

ca. 10 € pro Schuljahr und evtl. Kosten für Exkursionen

Weiteres

 

Neugierde, um Neues zu entdecken
Zubereitete Mahlzeiten werden gemeinsam verzehrt.

 

Dieser Kurs kann nicht gleichzeitig mit dem Kurs G5:
„Wir in der Küche“ gewählt werden.

 

 

 

Titel des WPU

 

B2

Handwerk

 

Lehrkraft

 

Frau Ehlers

Inhalte

 

 

 

 

 

Der theoretische Teil beinhaltet unter anderem Eigenschaften verschiedener Holzarten und Holzwerkstoffe, Eigenschaften und Gewinnung von  Metallen, Werkzeugkunde, Funktion und Sicherheitsregeln der Standbohrmaschine, technisches Zeichnen, einen Lötlehrgang sowie Getriebearten und Grundlagen der Elektrotechnik.

 

Im praktischen Teil erlernt ihr grundlegende Fertigkeiten der Holz- und Metallbearbeitung sowie der Elektro- und evtl. Bautechnik. Dabei fertigt ihr nach Zeichnungen z.B. einen Klapphocker oder eine Werkzeugkiste aus Holz, einen Fotohalter aus Metall und z.B. eine kleine Taschenlampe an. Die endgültige Auswahl der Werkstücke treffen wir gemeinsam im Kurs.

 

 

Leistungs-bewertung

- Mitarbeit in Theorie und Praxis (Leistungsbereitschaft,  

  Verhalten, mündliche Beiträge, Tests…) 45%

- Werkstücke (Funktion, Qualität der Ausführung …) 45%

- Mappenführung 10%

 

Profile: N, F, B

Profilklasse Berufsorientierung

 

Vorkenntnisse

 

keine

Kosten

Materialkosten: pro Halbjahr in der Regel 5,-€

 

Weiteres

 

Voraussetzung ist der verantwortungsvolle Umgang mit Werkzeug, Maschinen und Material sowie die Bereitschaft zu diszipliniertem Arbeiten.

 

Dieser Kurs kann nicht gleichzeitig mit dem Kurs G1:
„Technik - Gegenstände für mein Zimmer“ gewählt werden.

 

 

 

 

Profilklasse „Naturwissenschaften“

In der Profilklasse „Naturwissenschaften“ hast Du die Möglichkeit, ein Grundwissen in den naturwissenschaftlichen Fächern aufzubauen. Zusätzlich zum regulären Fachunterricht in den Fächern Biologie, Physik und Chemie werden in diesem Profil vier weitere Unterrichtsstunden in diesen Bereichen erteilt. Du erlernst naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und gewinnst ein Verständnis für die in der Natur stattfindenden Prozesse.

 

Im 7. Schuljahr arbeitest Du unter anderem an dem Themen und Projekten der Verhaltenslehre. Zum Beispiel das Züchten und Beobachten von Asseln in Versuchen oder Freilandarbeit an Amseln können hier solche Projekte sein.

Du erfährst, wie Du Deinen Körper gesund erhältst oder wie Sinnesorgane arbeiten. Lebensräume, Lebensgemeinschaften und Mikroskoparbeit beschäftigen uns außerdem im Biologieunterricht.

 

Im 8. Schuljahr setzt Du Dich projektorientiert zum Beispiel mit dem Brückenbau, der Statik und der Dynamik auseinander. Unter anderem baust du Brückenmodelle und testest sie auf ihre Stabilität. Dabei betrachten wir stets die physikalische und technische Sichtweite und versuchen diese miteinander zu verbinden.

 

Im 9. Schuljahr erfährst Du experimentell eine Menge über die Chemie im Alltag. Hier untersuchst Du mit chemischen Methoden Stoffe, mit denen man im Alltag zu tun hat. Dazu gehören zum Beispiel Cola, Waschmittel und Klebstoffe. Zusätzlich lernst du spannende chemische Experimente kennen.

 

Im 10. Schuljahr geht es schwerpunktmäßig um die Evolution. Wie entstand erstes Leben und wie ging es danach weiter? Forscher, Fossilien, Saurier und die Abstammung des Menschen sind nur einige Stichworte. Im Biologieunterricht beschäftigen wir uns mit moderner Genetik und Vererbung.

 

Leistungsbewertung:

Zur Leistungsbewertung werden

  • mündliche Beiträge und Engagement,
  • Durchführung und Dokumentation von Experimenten,
  • Mappenführung,
  • Referate, Plakate, Präsentationen,
  • Tests und Klassenarbeiten

herangezogen.

 

Das spricht für das naturwissenschaftliche Profil:

 

Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und Kenntnisse braucht man für viele moderne Berufe, zum Beispiel in medizinischen und technischen Bereichen. Sie bilden eine wichtige Grundlage für den Besuch der Oberstufe einer weiterführenden Schule.

 

Profilklasse „Französisch“

In der Profilklasse Französisch erwirbst Du nicht nur Kenntnisse der französischen Sprache, sondern lernst auch die französische Kultur kennen. Wir werden uns mit dem Leben in französischen Familien und Städten, französischer Musik, Freizeit und landeskundlichen Themen befassen. Es werden ggf. Ausflüge/Unternehmungen stattfinden (Centre Culturel, französische Bäckerei „Restez!“, franz. Kino/Pumpe…)

 

Seit über 30 Jahren existiert an der Regionalschule ein Schüleraustausch mit unserer Partnergemeinde Châteaurenard in der Provence. Bei diesem Austausch fährt die deutsche Schülergruppe in einem Jahr für zwei Wochen nach Südfrankreich, im zweiten Jahr kommen die französischen Schüler/innen zum Gegenbesuch. Die Kinder sind während dieser Zeit in Familien untergebracht. Selbstverständlich kannst du auch daran teilnehmen!  

Leistungsbewertung:

Zur Leistungsbewertung werden

  • Vokabeltests,
  • ca. 5 Klassenarbeiten,
  • ggf. Referate/Lesetagebücher o. ä.
  • und selbstverständlich die aktive Beteiligung

            am Unterricht herangezogen.

 

Das spricht für das Französisch-Profil:

 

·         Französisch bietet Perspektiven über die Grenzen Frankreichs und Europas hinaus: Französisch ist Amtssprache in über 30 Ländern auf der ganzen Welt;

             Es wird von mehr als 180 Millionen Menschen weltweit

             gesprochen.

 

·         Dazu gehören auch viele attraktive Urlaubsländer!

 

·         Mit keinem Land gibt es so viele Schul- und Städtepartnerschaften.

·         Mehr als 400.000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen   

             direkt vom wirtschaftlichen Austausch mit Frankreich ab.

 

·         Arbeitgeber berücksichtigen in einem Zeugnis nicht nur die Noten.

      Schüler/innen die sich für Französisch entschieden haben, dokumentieren damit

      auch ihre Leistungsbereitschaft.

 

A bientôt! J

 

Wahlbereich „gemeinsames Lernen“

(Wähle zu Deinem Profil einen weiteren Kurs aus diesem Angebot aus.)

 

Titel des WPU

 

G1

„Technik – Gegenstände für mein Zimmer“

Lehrkraft

 

Frau Ehlers

Inhalte

Mini-Gewächshaus

Klebefilm-Abroller aus Metall

optimum-tischbohrmaschine-b23pro-2007

Praxis und Theorie wechseln sich in diesem Kurs ab.

 

Im praktischen Teil entwerft, fertigt und gestaltet ihr je nach Interesse Gebrauchsgegenstände aus Holz: z.B. Schmuck-/ Schminkkasten, Werkzeugkiste oder einen Hocker.

An einem Minigewächshaus z.B. für Kakteen lernt ihr, warum Häuser (normalerweise!) nicht umfallen.

Es folgen in der 8. Klasse ein Gegenstand aus Metall (für den Schreibtisch oder die Fensterbank) und eine LED-Leuchte oder ein kleiner Ventilator gegen sommerliche Hitze.

Die endgültige Auswahl der Werkstücke treffen wir im Kurs gemeinsam.

 

Im Theorieteil lernt ihr verschiedene Holzwerkstoffe, die Holz- und Metallbearbeitung sowie die Metallgewinnung kennen. Weitere Themen sind technisches Zeichnen, evtl. Fachwerke und elektrotechnische Grundlagen.

Leistungs-bewertung

- Mitarbeit (Leistungsbereitschaft, Verhalten, mündliche Beiträge, Tests…)

- Werkstücke (Funktion, Qualität der Ausführung …)

- Mappenführung

 

Profile F, N, B

Alle Profile

NICHT parallel zum Kurs B2:  „Handwerk“  wählbar!

Vorkenntnisse

 

keine

Kosten

Materialkosten: je nach Werkstück pro Halbjahr 5,- bis 8,- €

 

Weiteres

 

Voraussetzung ist der verantwortungsvolle Umgang mit Werkzeug, Maschinen und Material sowie die Bereitschaft zu diszipliniertem und sorgfältigem Arbeiten.

 

 

 

 

Titel des WPU

 

G2

„Action, Ausdauer, Spiel und Artistik-

Freizeit aktiv gestalten“

Lehrkraft

 

Herr Albers

Inhalte

In dem zweistündigen WPU-Kurs werden wir sportliche und spielerische Aktivitäten kennen lernen.

Das Sport- und Spieleangebot ist jahreszeitenabhängig- im Sommer nutzen wir die hervorragenden Außenanlagen  auf unserem Schulgelände und der Umgebung für  die Trendsportarten Beachvolleyball, Biken, Ultimate Frisbee, Streetball und Speed-Badminton. Nach Absprache sind auch erste Windsurf- und Segeltermine bei eigener Kostenübernahme möglich.

Im Winter konzentrieren wir uns auf Ausdauer-, Artistik und Spielangebote, die gute Alternativen für die Freizeitgestaltung aufzeigen sollen. Wir treiben nicht nur Sport, sondern reflektieren auch in Unterrichtsgesprächen Sport- und Spielformen.

Wenn du Spaß an sportlicher Bewegung, Interesse an sinnvoller Freizeitgestaltung  hast und etwas für deine Gesundheit tun möchtest, dann solltest du dich für dieses Angebot entscheiden.

Leistungs-bewertung

Ein Heft muss zu diesem Kursangebot angeschafft und geführt werden. Leistungsnachweise werden nach Absprache mit dem Kursleiter erbracht. Möglich sind Präsentationen (z. B. Powerpoint), Referate, aber auch Kurztests zu ausgewählten Unterrichtsthemen. Die Gesamtbeurteilung richtet sich nach Teilnahme, Einsatz in den Sportstunden sowie den  Leistungen in Tests und Heftführung.

 

Profile F, N, B

alle Profile

Vorkenntnisse

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist das Schwimmabzeichen Bronze.

Kosten

Eine spezielle Kursgebühr wird nicht erhoben- denkbar sind Umlagen für besondere Freizeitaktivitäten wie „Kuttersegeln“ oder „Windsurfen“. Diese werden allerdings erst nach Absprache mit den KursteilnehmerInnen fällig.

Weiteres

 

Der Kurs ist ungeeignet für Schülerinnen und Schüler, die keine Freude an Sport- und Spielformen haben.  Auch die klassischen Ballsportarten wie „Fußball und Handball“ finden in diesem Kurs keine Berücksichtigung.

Du solltest auch ein Fahrrad besitzen bzw. auf ein Fahrrad zurückgreifen können.

 

 

Titel des WPU

 

G3

Ach, was für ein Theater!

Lehrkraft

 

Frau Mönig

Inhalte

 

Vor anderen sprechen – na, klar! Das lernen wir im WPU!

 

Du sollst etwas vortragen ‑ (vor der Klasse) vielleicht ein Referat halten oder dich im 9. Schuljahr bewerben? Da musst du dich natürlich gut vorbereiten. Denn du musst genau wissen, über was du redest. Das ist das A und 0! Aber wichtig ist auch, wie du redest, damit dein Vortrag bei den Zuhörern „ankommt“.

 

 

Die Tipps und Tricks dazu:

·        Verwende (Anschauungsmaterial) Requisiten.

·        Sieh dich selbst positiv - zeige Selbstbewusstsein.

·        Achte auf deine Körperhaltung.

·        Halte Blickkontakt.

·        Sprich laut und deutlich

·        Sprich langsam

·        Lerne den Text

·        Sprich mit Gefühl

 

http://www.ekir.de/cairo/Neu/Aktuell/Pic/110306_Maske02_k.jpg„Verpackt“ werden diese Tipps und Tricks in ein Theaterstück, das wir für eine Aufführung einstudieren.

Spiel mit Theater und entscheide dich für die Rolle: Zauberer ODER … ODER …. ODER …. Star?

Vorhang auf! Bühne frei! Mach mit!

 

Leistungs-bewertung

Bereitschaft zum Rollenspiel

Texterwerb und Textkenntnis

Aktive Mitgestaltung von Kulissen, Kostümen etc.

Teamwork

 

Profile F, N, B

alle Profile

 

Vorkenntnisse

 

keine

 

 

 

 

Titel des WPU

 

G4

Textillehre

Lehrkraft

 

Frau Saphir

Inhalte

 

 

 

 

Ihr lernt, sicher mit modernen, elektrischen Nähmaschinen zu arbeiten und erlangt den „Nähmaschinen-Führerschein“. Dann werden schöne und nützliche Gegenstände genäht. Ob es Kissen, flotte Freizeithosen, schicke Westen oder etwas ganz anderes wird, entscheiden wir gemeinsam. Nebenbei lernt ihr, wie unsere Kleidung entsteht, welche Kleidungsstücke die Ritter und Burgfräulein im Mittelalter trugen, welche Rohstoffe es für unsere Kleidung gibt, wo diese herkommen und viel mehr Interessantes.

Neben dem Nähen lernt ihr andere Möglichkeiten kennen, mit Stoff, Garn oder flauschiger Schafwolle schöne und nützliche Dinge herzustellen: Ihr könnt einen Schal stricken, ein Deko-Herz filzen, eine Handytasche weben, oder … oder…

Eure Wünsche werden berücksichtigt, sodass ihr viele schöne Sachen zum Selbstbehalten oder Verschenken habt.

 

Leistungsbewertung

 

-         Zunächst einmal kommt es auf eure Mitarbeit im Unterricht an,

-         dann auch darauf, wie ihr eure Arbeiten plant und vorbereitet,

-         und dann, wie sauber und

     ordentlich ihr eure Gegenstände

     anfertigt.

-         Vollbild anzeigenIhr werdet eine Mappe führen

-         und eine Präsentation machen.   

 

Profile: F, N, B

alle Profile

 

Vorkenntnisse

 

keine

Kosten

8,- € für verschiedene Materialien

 

Weiteres

 

Du meinst, du kannst das alles nicht?

Dann komm doch her und lerne es hier!

 

Titel des WPU

 

G5

Wir in der Küche

(Verbraucherbildung)

 

Lehrkraft

 

Frau Saphir oder Frau Koch oder Frau Specht

Inhalte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Kurs  beschäftigt ihr euch z.B. mit den folgenden Themen:

-       Getränke – ohne Zucker kein Geschmack?

-       Gemüse – auch im Winter frisch auf dem Tisch

-       Getreide – typisch italienisch?

-       Kartoffeln – frisch oder aus der Tüte

-       Milch  - mindestens haltbar bis

-        

So werdet ihr zu Experten  für gesundheitsförderliches Essen und Trinken, denn ihr sollt nicht nur darüber etwas theoretisch erfahren, sondern auch selber die Gerichte zubereiten und dann gemeinsam essen.

Weitere Schwerpunkte können sein

 

Ø    Gesunde Ernährung

Ø    Verschiedene Lebensmittel und ihre Nährstoffe

Ø    Einkauf und Vorrat

Ø    So schmeckt Werbung

Ø    Kultur und Technik der Nahrungszubereitung

Ø    Verbraucherrechte und -pflichten

 

Leistungsbewertung

-         Mitarbeit (mündliche Beiträge, Tests, Referate, Teilnahme an Exkursionen und deren Aufarbeitung)

-         Erstellen eines Ordners

-         Einsatz bei der praktischen Umsetzung  (Küche)

Profile: B, N, F

alle Profile

Nicht parallel zum Kurs B1: „Fit im Alltag und für die Zukunft“ (Verbraucherbildung) wählbar

Vorkenntnisse

keine

Kosten

ca. 10€ pro Schuljahr und evtl. Kosten für Exkursionen

Weiteres

 

Neugierde, um Neues zu entdecken
Zubereitete Mahlzeiten werden gemeinsam verzehrt.

 

 

 

 

 

Titel des WPU

 

G6

Musik

Popsongs und was uns sonst noch so gefällt

 

Lehrkraft

 

N.N.

Inhalte

 

 

      

 

Hörst du gerne Musik, egal ob Popmusik oder auch etwas ausgefallenere Musik, dann wird dieser Kurs genau das Richtige für dich sein.

 

Wir wollen schauen, welche Musikrichtungen sind heute eigentlich unter Jugendlichen vertreten und diese genauer unter die Lupe nehmen.

 

Auch die Hintergründe des Musikgeschäfts wollen wir durchleuchten und dabei vielleicht sogar selber einen Song schreiben.

Themen könnten zum Beispiel sein:

-          Ist DSDS eine gute Möglichkeit, sein Talent unter Beweis zu stellen oder gibt es noch andere?

-         Welche Berufe gibt es überhaupt in der Musikbranche?  Muss ich ein Instrument spielen, um im Musikgeschäft arbeiten zu können?

-         Wer ist an der Entwicklung einer CD überhaupt beteiligt?

-         Eventuell könnt ihr auch selber einen Popsong  am Computer arrangieren.

 

Dem Thema rund um unsere heutige Musik sind keine Grenzen gesetzt. Auch Vorschläge von eurer Seite können mit in den Unterricht einfließen.

Leistungsnachweis

    -  Ganz wichtig ist euer Einsatz und eure Mitarbeit   im Unterricht

  - 2 Leistungsnachweise

  - eine gute  Mappenführung

Profile F, N, B

Alle Profile

 

Vorkenntnisse

 

Du solltest dich für Musik interessieren.

Ein Instrument musst du nicht spielen können.

 

 

 

 

 



[1] Naturwissenschaftlicher Unterricht wird regulär erteilt.